Einführung

Gel Permeations-Chromatographie (GPC), auch als Größen-Ausschluss-Chromatographie bezeichnet (SEC = size exclusion), trennt Partikel entsprechend ihrer hydrodynamischen Radien bzw. Volumina. Anders als bei HPLC, wo die Aufteilung nach chemischen oder physikalischen Eigenschaften erfolgt, sollte sie bei der GPC/SEC nach rein sterischen Kriterien erfolgen.

Aufgrund dieser unterschiedlichen Anforderungen ist es naheliegend, dass optimale Ergebnisse durch speziell optimierten Anlagen erreicht werden können – nicht nur durch die Wahl der Säulen.

Speziell entwickelte GPC/SEC Systeme bieten neben anderen merkmalen:

  • niedrigeren Laufmitteldruck aus den Säulen
  • bessere Kontrolle der Pulsation und Korrektur der Kompressibilität
  • unterschiedliches Angebot an Detektoren

Ein Schlüsselvorteil moderner GPC/SEC ist durch die Möglichkeit gegeben, durch die winkelabhängige Lichtstreudetektion absolute Größenwerte ohne Kalibration zu erhalten.